Kombinieren Sie E-Mail-Marketing mit Social Media

Für viele Onlinehändler ist und bleibt E-Mail-Marketing unverzichtbar. Im Folgenden Artikel werden ein paar Ideen vorgestellt, wie Sie Email-Marketing mit Facebook, Twitter, Blogs und co. verschneiden können.

1. Nutzen Sie Blog-Artikel für Ihre newsletter-Beträge – und umgekehrt.

2. Newsletter-Anbieter bieten heute immer öfter auch Social Bookmarking und Optionen zum Teilen des Newsletter-Inhalts an. Nutzen Sie diese Möglichkeiten

3. Social Media dient primär der Kommunikation. Sie können diese Plattformen aber auch hin und wieder dazu nutzen, Email-Abonnements zu eröhen. Werben Sie jedoch nicht allzuoft und generieren Sie vielmehr ein sogenanntes “Fangate”, das beispielsweise Besucher Ihrer Facebook-Seite Willkommen heisst und auf Ihren Newsletter aufmerksam macht.

4. Social Media kann als als Lückenfüller dienen, während Newsletter nur einmal im Monat oder wöchentlich versendet werden. Teilen Sie Ihre Inhalte geschickt auf!

5. Nicht jeder Kundenkreis fühlt sich primär von Emails angesprochen. Passen SIe Ihre Strategie dementsprechend an und ziehen Sie bei Bedarf auf andere Informations- / Kommunikationskanäle um.

6. Nutzen Sie die verschiedenen Zeitdimensionen. Ein Tweet ist nach ein paar Minuten wieder vergessen, Emails hingegen bleiben deutlich länger präsent.en.

7. E-Mails sollten mit Anrede im Posteingang landen. Das macht das Gespräch persönlicher und weniger umgangssprachlich.

Email und Social Media sind keine Konkurrenten. Sie ergänzen sich vielmehr und man sollte einen geeigneten Weg finden, die Vorteile beider Felder optimal auszunutzen, um einen maximalen Umsatz zu erzielen.

Leave a Reply