Archive for the Online Marketing Category

Die Menschen Reden Bereits Über Sie!

Laut einer aktuellen Umfrage haben bereits etwa 49 Prozent der Web-Nutzer einen Online-Einkauf auf Empfehlung von Facebook-Freunden, Twitter-Nutzern o.ä. gemacht. Doch nur 25 Prozent aller Unternehmen besitzen überhaupt eine Facebook-Seite, und noch weniger nutzen andere Social Media Plattformen. Damit verpassen diese Unternehmen die riesige Chance, mit (potentiellen) Kunden in Kontakt zu treten.

Hier 3 Gründe, weshalb Social Media Marketing von Nutzen ist:

1. Ein grosser Teil der Menschen ist heute auf Social-Media-Seiten aktiv. Lassen wir ein Bild sprechen: Sagen wir es gibt eine Expo mit über 500 Millionen Teilnehmern und sie hätten die Gelegenheit einen kostenlosen Messestand zu bekommen. Würden Sie ablehnen? Ich nehme an nicht. Sie würden die Gelegenheit definitiv nutzen.

2. Seien wir ehrlich, wir vertrauen unseren Freunden mehr, als den Aussagen von Werbung aus Fernsehen und Internet. Sie können entweder als Freund agieren oder weiterhin die Stimme aus dem Fernsehr sein, die immer häufiger ignoriert wird. Sie haben die Wahl. Aber denken Sie erst garnicht daran, Ihr Publikum zu täuschen. Nehmen wir an, eine Firma verspricht die besten Produkte, behandelt ihre Kunden nach Bestellung jedoch miserabel. Kunden haben eine Stimme und werden diese auf Facebook, Tiwtter und co. nutzen.

3. Die Leute reden bereits über Sie. Das letzte Beispiel zeigt auch noch etwas anderes: Die Leute sprechen bereits über Ihre Produkte, Ihre Dienstleistung und Ihre Firma. Ihre einzige Wahl besteht darin, an der Unterhaltung teilzunehmen oder nicht.

Video: Die Zukunft des Online-Marketing?

Heute mal ein Video über Videos.
Glauben Sie, dass Video unabhängig des Geschäftstyps ein sinnvolles Medium darstellt?
Oder haben Sie vielleicht selbst schon Videos (Rezensionen, Tutorials, Tips etc.) veröffentlicht?

Mundpropaganda und Internet [Video]

In Anlehung an unseren letzten Post “Die Menschen Reden Bereits Über Sie!” – heute ein kleins Video. Es zeigt, welche Rolle die Informationssuche per Internet spielt und wie Menschen über Produkte und Marken kommunizieren.

Videos im Online-Marketing

Video ist eines der mächtigsten und am schnellsten wachsenden Marketing-Instrumente überhaupt, soviel steht fest.
Sobald online gestellt, können Videos auf einer grossen Bandbreite von Netzwerken und Blogs geteilt werden. Mehr als 62% der Internet-Nutzer schauen sich regelmässig Videos online an. Fast 2 Milliarden Videos werden täglich auf YouTube geschaut, etwa 24 Stunden Videomaterial wird jede Minute auf YouTube hochgeladen.
Warum diese Nachfrage nach Videos? Zum grössten Teil liegt es daran, dass eine große Mehrheit der Menschen es vorzieht zu beobachten, anstatt zu lesen. Web-Videos fördern dabei noch zusätzlich diese Tendenz.
Sie sollten also darüber nachdenken, ob Sie nicht auch in einem bestimmten Marketing-Bereich Videos als Medium einsetzen könnten. Stellen Sie Ihre Produkte vor, erklären Sie funktionsweisen oder führen SIe Interviews – die Bandbreite ist riesig und es bedarf keiner professionellen Ausrüstung um aktiv zu werden.

Wozu mit Twitter Beschäftigen?

  • Auf Twitter tummeln sich über 105 Millionen Nutzer, Tendenz steigend
  • Twitter ist eine der am schnellsten wachsenden Social-Media Plattformen
  • Twitter bietet Ihnen eine hervorragende Online-Präsenz
  • Mit Twitter haben Sie eine grossartige Möglichkeit Traffic zu generieren
  • Kommunizieren Sie sofort und in Echtzeit

Mit maximal 140 Zeichen pro Tweet können Sie Aufmerksamkeit auf sich ziehen und eine Experten-Plattform erschaffen. Anders als bei Facebook können Sie bei Twitter ohne Umwege Direktkunden gewinnen. Menschen nutzen Twitter oftmals als Plattform, um Fragen zu Stellen und Problemlösungen zu finden – besonders in Bezug uf Produkte und Dienstleistungen. Nutzen Sie die Gelegenheit und bieten Sie Ihren Kunden eine Anlaufstelle!

Statten Sie Ihren Twitter Account mit einem Individuellen Banner Aus!

Twitter hat mit seinem Bilderservice vor einigen Wochen ein neues Feature implementiert, dass u.a. auf der Profilseite von Twitter-Accounts die 4 zuletzt hochgeladenen Fotos darstellt. Das folgende Video-Tutorial zeigt, wie man dieses Feature dazu nutzen kann, einen individuellen Banner dort anzeigen zu lassen.

Kombinieren Sie E-Mail-Marketing mit Social Media

Für viele Onlinehändler ist und bleibt E-Mail-Marketing unverzichtbar. Im Folgenden Artikel werden ein paar Ideen vorgestellt, wie Sie Email-Marketing mit Facebook, Twitter, Blogs und co. verschneiden können.

1. Nutzen Sie Blog-Artikel für Ihre newsletter-Beträge – und umgekehrt.

2. Newsletter-Anbieter bieten heute immer öfter auch Social Bookmarking und Optionen zum Teilen des Newsletter-Inhalts an. Nutzen Sie diese Möglichkeiten

3. Social Media dient primär der Kommunikation. Sie können diese Plattformen aber auch hin und wieder dazu nutzen, Email-Abonnements zu eröhen. Werben Sie jedoch nicht allzuoft und generieren Sie vielmehr ein sogenanntes “Fangate”, das beispielsweise Besucher Ihrer Facebook-Seite Willkommen heisst und auf Ihren Newsletter aufmerksam macht.

4. Social Media kann als als Lückenfüller dienen, während Newsletter nur einmal im Monat oder wöchentlich versendet werden. Teilen Sie Ihre Inhalte geschickt auf!

5. Nicht jeder Kundenkreis fühlt sich primär von Emails angesprochen. Passen SIe Ihre Strategie dementsprechend an und ziehen Sie bei Bedarf auf andere Informations- / Kommunikationskanäle um.

6. Nutzen Sie die verschiedenen Zeitdimensionen. Ein Tweet ist nach ein paar Minuten wieder vergessen, Emails hingegen bleiben deutlich länger präsent.en.

7. E-Mails sollten mit Anrede im Posteingang landen. Das macht das Gespräch persönlicher und weniger umgangssprachlich.

Email und Social Media sind keine Konkurrenten. Sie ergänzen sich vielmehr und man sollte einen geeigneten Weg finden, die Vorteile beider Felder optimal auszunutzen, um einen maximalen Umsatz zu erzielen.

Beziehungsorientiertes Marketing

Heute mal ein inspirierendes Video darüber, wie wichtig beziehungsorientiertes Marketing eigentlich ist.

Wie Steigere Ich die Besucherzahl auf meiner Webseite?

Dies ist heute wohl eine der häufigsten Fragen im WWW – ob Blogger oder Onlinehändler, alle suchen gleichermassen nach dem wundersamen Trick, der die Spreu vom Weizen trennt. Doch handelt es sich wirklich um einen einfachen Kniff oder ist es vielmehr eine zeitaufwändige Strategie?
Um eine Website von Null auf ein paar hundert oder sogar einige tausend Besucher pro Monat zu katapultieren, muss man eine harte Wahrheit über das Internet erkennen: Alles dreht sich um Aufmerksamkeit und Aufmerksamkeit ist endlich und knapp. Wenn Sie Menschen auf sich aufmerksam machen wollen, müssen Sie sich diese verdienen. Erwarten Sie nicht, dass Ihre Arbeit für Sie spricht und automatisch Besucher anzieht. Anstrengungen im Marketingbereich sind unausweichlich, können aber mit etwas Kreativität auch Spass machen und zum gewünschten Erfolg bzw. höheren Besucherzahlen führen. Hier ein paar Tips, die Ihnen dabei weiter helfen können:

1. Erstellen Sie einen einzigartigen Blog
Die Betonung liegt auf dem Wort “einzigartig”. Füttern Sie Ihren Blog nicht einfach nur mit neuen Produkten, die Sie publik machen möchten, sondern nutzen Sie Ihr Aushängeschild viel mehr als persönliches Tagebuch. Veröffentlichen Sie Überlegungen, Fallbeispiele und Artikel, die Ihre Leser unterhält und und einen Nutzen erzeugt. Tun Sie dies mit verlässlicher Regelmässigkeit. Reflektieren Sie einmal, welche Blogs Sie persönlich regelmässig lesen und fragen Sie sich, aufgrund welcher Merkmale Sie dies tun. Stellen Sie offene Fragen und regen Sie Diskussionen an. Vergessen Sie auch nicht, eine Möglichkeit anzubieten, Ihren Blog zu abonnieren.

2. Bieten Sie einige Ihrer Arbeiten zum Nulltarif an
Ob Designvorlagen, hochauflösende Bilder oder Tutorials – zeigen Sie was Sie können und nutzen Sie den Vorteil, dass Besucher Ihre kostenlosen Inhalte an deren Freunde und Kollegen weiterempfehlen. Mit etwas Glück und der richtigen Strategie erzeugen Sie damit ebenfalls mehr Traffic bzw. Anfragen für Ihre Produkte.
Verwenden Sie in diesem Zusammenhang eine kostenlose Lizenz, die den Nutzern die erlaubten Anwendungsbereiche deutlich macht und deutlich werden lässt, dass es sich um eine besondere Kostprobe Ihrer Arbeit handelt.

3. Erschliessen Sie ein anderes Publikum.
Schreiben Sie hochwertige Gastbeiträge für populäre Blogs in Ihrer Nische. Dies ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um sich auf dem Radar Ihrer Klientel bemerkbar zu machen. Beenden Sie Ihren Post mit einem Link zu Ihrem Blog und machen ein tolles Angebot. So können Sie mitunter hunderte neuer Leser gewinnen.

4. Machen Sie auf sich aufmerksam
Teilen Sie Ihre Inhalte auf Twitter, Google+, Facebook und co. und nehmen Sie an Konversationen teil. Foren sind eine weitere Möglichkeit, wertvolle Kontakte zu knüpfen und Aufmerksamkeit zu generieren.

Jede dieser Strategien erfordert Zeit, Mühe und Beharrlichkeit. Es gibt keinen Wundertrick, wie eingangs angerissen. Um Aufmerksamkeit im WWW zu gewinnen braucht es Spitzenqualität und viel Geduld. Monate und Jahre sind die Dimensionen, in denen Sich Erfolg meist erst bemerkbar macht.

3 Tipps zur Verbesserung Ihres Email-Marketings

Erfolgreiches E-Mail-Marketing ist extrem wichtig für alle Unternehmen, insbesondere für die kleineren Betriebe. Doch egal wie hervorragend Ihre Newsletter sind, es wird immer Empfänger geben, die aus verschiedenen Gründen zur entsprechenden Abmelde-Seite navigieren. Mit den folgenden Tips können Sie Ihren Lesern auf jener Seite ein paar sinnvolle Alternativen zur Abmeldung bieten:

Newsletter-Frequenz: Lassen Sie Ihre Kunden entscheiden, ob sie den Newsletter einmal pro Tag, einmal pro Woche oder vielleicht nur einmal im Monat empfangen wollen!

Bieten Sie alternative Listen an: Ermöglichen Sie Ihren Lesern die Auswahl zwischen verschiedenen Mailing-Listen. So kann der Kunde wählen, ob er über Frauenschuhe oder Herrenmode informiert werden möchte!

Bieten Sie eine Auszeit oder alternative Medien an: Schaffen Sie die Option einer temporären Abbestellung und bieten Sie alternativ einen RSS-Feed oder Kontaktmöglichkeiten über soziale Netzwerke an!