Archive for the e-Commerce Blog Category

Facebook Announces "Send" Button

ZuckerbergOver the past year, users have become accustomed to using Facebook’s “Like” button for a variety of reasons – to show approval, to agree with a sentiment, to follow a brand and to share content. For this last function, however, the “Like” button can be a bit of a blunt tool when what’s really needed is a precision instrument.
A few days ago, Facebook announced the “Send” button. By using “Send,” Facebook users will be able to share content with specific groups of friends, rather than everyone on their friends list, giving them the precision sharing tool they’ve needed all along.

Source: www.readwriteweb.com

Kommentar zum +1 Button von Google

Google hat vor kurzem den “+1” Button angekuendigt, der kuenftig neben den Suchergebnissen erscheinen und Nutzern die Moeglichkeit geben soll, Suchergebnisse mit Freunden und Kontakten zu teilen und weiter zu empfehlen. Doch ist der +1 Button tatsaechlich eine Neuerung mit Mehrwert?

Ich denke nicht. Im Folgenden ein paar Gruende:

  1. Der Facebook “Like”-Button ist bereits etabliert und wird von der Internet-Community akzeptiert. Er kann prinzipiell auf jeder Seite implementiert werden. Es besteht keine Notwendigkeit für einen Klon namens “+1”.
  2. Die sozialen Netwerke haben sich bereits auf Facebook ausgedehnt – Warum sollte man mit Google nochmal von Null anfangen? Was soll der Mehrwert von +1 sein?
  3. Suchergebnisse stellen nicht immer direkt die Inhalte dar, die man gerne weiterempfehlen wuerde. In den meisten Faellen ist die zu empfehlende Seite nochmal ein paar Klicks weiter entfernt.
  4. Google’s +1 Button erinnert mich ein wenig an Google Buzz. Es ist interessant und nett zum ausprobieren, doch am ende landet man wieder bei den etablierten Diensten wie Twitter.
  5. Google hat eine klare Geschäftsstrategie, die darauf abzielt, das Kerngeschäft “Suche und Ads” mit neuen Entwicklungen und Projekten wie +1 zu schuetzen. Ein interessanter Artikel über diese Strategie wurde vor kurzem von TechCrunch veröffentlicht.

Teilen Sie mit uns Ihre Gedanken zu +1 von Google!

Strategic Approaches For Using Twitter

Using Twitter is a science in itself really. There are several different approaches you can take depending on what you want out of it and what your intentions are. If you have a company, you will want followers that like your product. That way, when you share news about it, you can be sure the spread is as wide as possible through word of mouth, etc.

Here a really nice and simple to read infographic about how you could approach Twitter in a more strategic way, depending on what background you have and what your intentions are.

(Source: www.bitrebels.com)

Was ist Milo und Wieso Kauft eBay das Unternehmen für 75 Millionen Dollar?

Das Startup-Unternehmen Milo wurde kürzlich von eBay für satte 75 Millionen Dollar aufgekauft. Milo verbindet die Welten von Online- und Offline-Handel, indem es lokale Geschäfte in Echtzeit auf Produkte, Preise und Verfügbarkeit hin untersucht. Kunden können mit Milo erfahren, was sie wo kaufen können – inklusive detaillierte Produktinformationen und Testberichte. Milo ist also eine Plattform für beides: den Online- und den Offline-Einkauf.

Für eBay bedeutet Milo einen weiteren Schritt in Richtung $917 Mrd. Markt der Online-Recherche fürs offline Einkaufen. Forrester schätzt, dass diese Summe bis Ende 2013 auf ca. 1.3 Milliarden ansteigen und 50% des gesamten Einzelhandelsumsatzes ausmachen wird.

eBay plant zudem, das eigene Inventar in Milo zu integrieren. Das Unternehmen will auch die lokalen Produkt-Feeds von Milo sowie die mobilen applikationen auf dem eigenen Online-Marktplatz zur Verfügung stellen. Die iPhone Barcode-Scanning App RedLaser von eBay soll ebenfalls lokale Ergebnisse von Milo anzeigen.

Who is Milo and why did eBay Acquire them for 75 Million Dollars?

The local shopping startup Milo has recently been acquired by eBay – for 75 million dollars. Milo connects the worlds of online and offline stores by searching local store shelves in real-time to find the best prices and availability. The business concept of Milo is to show you what’s in-stock where, and tell you how much it costs at that very moment. Milo also allows insight into detailed product information and user reviews. In short, Milo makes it easy to access both online and offline shopping in one place.

For eBay, Milo represents just another way to get into the $917 billion market of online research to offline buying. And Forrester estimates that this will eventually reach $1.3 trillion and account for nearly 50% of total retail sales by 2013.

eBay plans to bring the inventories of its sellers to Milo. The company will also integrate Milo’s local product feeds into both its online marketplace and mobile applications. eBay’s barcode-scanning iPhone application RedLaser will also feature Milo local results.

5 Möglichkeiten, wie Sie Direct Messages (DM) auf Twitter verwenden können

Twitter bietet Ihnen die Möglichkeit Direct Messages (DM) an Ihre befreundeten zu versenden. Diese Direktnachrichten können jedoch viel mehr als nur dem ursprünglichen Zweck dienen.

Hier ein paar Vorschläge, wie DM verwendet werden können:

  1. Kontaktieren Sie Ihre Follower: Wenn Sie sich von der Masse an Tweets eingeschüchtert fühlen, aber dennoch dem ein oder anderen Kontakt Hallo sagen möchten, dann schreiben Sie ihm oder ihr einfach eine Direktnachricht. Das bricht das Eis und ebnet den Weg für einen spannenden Austausch.
  2. Halten Sie Meetings ab: Kaum zu glauben, aber mit DM kann man auch kurze Meetings abhalten. Wenn Sie beispielsweise eine schnelle Entscheidung benötigen, kann sich der Echtzeit-Austausch über Direktnachrichten durchaus lohnen.
  3. Dehnen Sie Ihre Kommunikation aus: Wenn Sie sich mit verschiedenen Kontakten über Twitter intensiv austauschen, dann geschieht das oftmals als “Antwort Ping-Pong” per @. Mit Direktnachrichten können Sie Ihre Konversationen ausdehnen und privater gestalten. Ein ungeschriebenes Gesetz besagt: Unterhalten Sie sich nur über 2 – 4 Tweets mit einem User im öffentlichen Stream und wechseln Sie dann zu Direktnachrichten.
  4. Interviews: Laden Sie Ihre Kunden und Twitter-Follower zu Interviews ein. Mit Direktnachrichten erhalten Sie einfache und schnelle Reaktion in Echtzeit. Kein Grund zur Sorge, wenn Sie eine Antwort verpassen – schauen Sie sich die Resultate einfach später nochmal per Email an.
  5. Hinweis auf neue Posts: Es ist nahezu unmöglich, den Überblick über sämtliche Tweets zu behalten, die man täglich im News-Stream erhält. Direktnachrichten hingegen sind überschaubar. Wenn Sie also auf einen Blog-Artigel hinweisen möchten, so können Sie dies gezielt per Direktnachricht tun und können sicher sein, dass der Empfänger die Botschaft auch liest.

Check out these 6 new Twitter tools

As we might all now, Twitter has turned into the probably most important real-time news source ever. Whether you use Twitter privately or for your online business, the following 6 tools are worth a look, if you are interested in enhancing your Twitter experience:

#1

Tired of Twitter noise? Block apps, mute users, and filter tags on Twitter.

#2

There is no need to schedule every Tweet. Put all your Tweets in a box and get them scheduled and tweeted automatically.

#3

Twitter statistics about your Twitter account. Inspect each and every component of your Twitter network to see how they can be improved.

#4

dlvr.it provides bloggers, publishers and brands a way to instantly syndicate content and expand their reach on the social web and into new channels.

#5

Chatting in Twitter? Get a Room.

#6

Every time you publish a new post, everyone in your tribe will tweet it to their followers. And you do the same for everyone in your tribe.

How OXID Handles Duplicate SEO URLs

As you might know, the OXID eShop system is highly search engine friendly (SEF), offering as one of the favorite features the ability to construct keyword-rich URLs,

ex. http://www.myshop.de/category-one/very-good-product.html

The URLs can be constructed by hand, manually, or alternatively will be generated by the system based on the title of the product and to which category it belongs.

Due to the automatic generation based on product category and title, it is possible that if 2 or more products in the same category could be assigned to the same URL, which obviously wouldn’t work.  OXID mitigates this problem by allowing for a generic keyword to be appended in the end of the URL, followed by a numeric value.

Avoiding Duplicate OXID SEO URLsThe generic keyword can be setup under Master Settings > Core Settings > SEO > SEO Suffix for differing Similar SEO URLs.

Then, in the case of a conflict, the URLs would look like:

http://www.myshop.de/category-one/very-good-product-GENERIC_KW-01.html
http://www.myshop.de/category-one/very-good-product-GENERIC_KW-02.html

Online Shopping and Gender Differences

According to a report from Germany-based payment processor Deutsche Card Services, part of the Deutsche Bank Group, women account for 58.9% of purchases, but men spend more and are more likely to pay with a credit card than women.

“Overall, online purchasing and payment has become more of an everyday occurrence for customers, who use the Internet more and more for buying household goods,” says Jens Mahlke, a member of the management board of Deutsche Card Services in introducing the company’s “E-Retail Report 2010.” The report is based on an analysis of 7.5 million online purchases processed by Deutsche Card Services between October 2008 and September 2009.

A forecast of e-commerce sales in Europe 2015

The forecast of Forrester Research predicts an annual growth of e-commerce in the EU of about 10% until 2015. Sales in the 17 EU states will presumably increase from 91.9 billion euros in 2011 to 133.6 billion euros in 2015. Also pretty interesting and worth mentioning is a north-south gap in the purchasing behavior of the Europeans, which was discovered in a previous study: While in the United Kingdom nearly 50% are regularly buying on the Internet, with little more than 10% the Italian and Spanish fellows barely use the internet to purchase (Source: Forrester Research).